Beispiele zur Entkeimungseffizienz von Ozon

Anwendung Behandlung Mikroorganismen Ergebnisse Autor, Jahr
Biofilm
Beseitigung auf
Edelstahloberflächen in
Molkereien
Ozonangereichertem
Wasser: 0,5 ppm - 10
Minuten
Psedonomas fluorescens
und Alcaligenes faecalis
Jeweils 5,6 und 4,4 log
Reduktion
Greene, Few, Joao &
Serafini, 1993
 "Cleaning in Place" (CIP)
Systeme
Ozonangereichertem
Wasser
Staphylococcus aureus,
Pseudomonas aeruginosa
und Candida albicans
Mikrobielle Reduktion von
99 %
Lagrange, Reiprich, &
Hoffmann, 2004 
 Mischkessel aus Edelstahl Ozonangereichertem
Wasser: 2 ppm –  1 Minute
Nicht angegeben Mikrobielle Reduktion von
63,1 % bis 97,4 %
(abhängig von der
Oberfläche)
Hampson, 2000
Verschiedene Böden in
einer Lebensmittelindustrie
Ozonangereichertem
Wasser: 2 ppm –  1 Minute
Nicht angegeben Mikrobielle Reduktion von
67,0 % bis 95,6%
Hampson, 2000
Transport Container aus
Plastik
Ozonangereichertem
Wasser: 2 ppm – 1 Minute
Nicht angegeben Mikrobielle Reduktion von
68,8 % bis 97,4 %
Hampson, 2000
Anlagen, Wände, Böden,
Abflüsse, Tische und
Förderbänder
(vorgereinigt)
Ozonangereichertem
Wasser: 3,0 – 3,5 ppm
Trichophyton mentagrophytes,
Salmonella choleraesuis,
Staphylococcus aureus,
Pseudomonas aeruginosa,
Campylobacter jejuni, Listeria,
monocytogenes, Aspergillus
flavus, Brettanomyces bruxellensis, E. coli
Von 4 zu 6 log Reduktion Boisrobert, 2002

Tagged Under